Meine Facebookseite zeigt mir heute 901 Likes. Wow, ich freue mich riesig darüber – DANKE! Für mich der Anlass, zurückzublicken auf die Anfänge.
Als ich im August 2013 meinen Debütroman HEROES – Blutsbrüder als eBook veröffentlicht habe, hätte ich nie gedacht, dass ich knapp fünf Jahre später schon elf weitere Bücher und zahlreiche Kurzgeschichten veröffentlicht haben würde. Ich weiß noch, wie ich Anfang September genau fünf Verkäufe hatte. Einer der Käufer war ich selbst, eine Käuferin war meine beste Freundin und einen Kauf hatte mein Nachbar getätigt. Also ganze zwei eBooks wurden von irgendjemandem gekauft, der unter den Millionen Angeboten bei Amazon zufällig auf meine Heroes gestoßen war. Ich weiß auch noch ganz genau, wie wir (mein Mann und ich) die ersten fünfzig Verkäufe gefeiert haben – mit Sekt! Dann die Hundertermarke …
Plötzlich begann sich auch auf meiner extra dafür eingerichteten Facebookseite etwas zu tun. Ich bekam Likes, Feedback in persönlichen Nachrichten und Kommentare zu meinen Posts. Wow, viele von euch begleiten mich schon fast von Anfang an und mir ist, als würde ich euch alle gut kennen. Manche verirren sich nur hin und wieder auf meine Seite, andere sind immer präsent. Es ist toll, mit euch Kontakt zu haben ❤
Natürlich gab es Tiefschläge, Anfeindungen, Beleidigungen und wenig hilfreiche Kritik. Natürlich wusste ich, dass meine Geschichten nicht allen Lesern gefallen können – trotzdem hat mich manch eine Bewertung schon schlucken lassen. Am traurigsten gemacht hat mich die Rezension einer Kollegin (die, wie ich finde grandios schreibt). Erst nach einer ganzen Weile hat mich jemand darauf aufmerksam gemacht, wer die werte Kollegin ist, denn natürlich hat sie anonym rezensiert. Und siehe da … sie schreibt in ähnlichen Genres wie ich und ist äußerst erfolgreich. Dass sie eines meiner Bücher in den Dreck getreten hat, schmerzte umso mehr – hat sie eigentlich wirklich nicht nötig. Gerade von einer Kollegin hätte ich mir eine persönliche Nachricht mit hilfreicher Kritik am Meisten gewünscht. Ich für meinen Teil gönne ihr ihren Erfolg, weil sie wie gesagt toll schreibt, aber warum sie es für nötig gefunden hat, mich derart niederzumachen, weiß ich nicht. Ihre Rezensionen hat sie allerdings wieder gelöscht, weil sie in einem Kommentar entlarvt worden war. (Ich war das nicht, aber ich bin demjenigen dankbar dafür, dass er reagiert hat).
So what … leben und leben lassen! Schließlich gibt es viele tolle Bücher von ebenso wunderbaren Kollegen und Kolleginnen, da muss man nichts von Susan B. Hunt kaufen, wenn es nicht gefällt.

Ich habe viel gelernt in den vergangenen Jahren, auch wenn ich mich nicht als IT Genie sehe, kann ich inzwischen Manuskripte in eBooks umwandeln, Taschenbücher formatieren, Fotocollagen erstellen und weiß, wo ich meine Bücher günstig drucken lassen kann.  Inzwischen kann ich gelassener damit umgehen, wenn jemand meine Texte kritisiert (denn ja, das muss man erst lernen). Ich habe tolle Freunde auf meiner Seite, die meine Bücher korrigieren, mich auf Logikfehler aufmerksam machen und mir mit Tipps auf die Sprünge helfen, wenn ich nicht weiter weiß. Einen tollen Grafiker, der  wundervolle Cover für meine Geschichten gestaltet und sogar eine Steuerberaterin, die mir mit Engelsgeduld erklärt, was ich bei der Buchhaltung vergessen oder falsch gemacht habe. (Nebenbei: ich hasse alles was mit Steuerkram und Zahlen zu tun hat. Gebt mir drei Wörter und ich schreibe euch eine Geschichte drum herum, gebt mir Zahlen und mir stehen die Haare zu Berge!)
Inzwischen sind die Heroes tausenfach verkauft worden, ich habe Kurzgeschichten für Anthologien zum guten Zweck geschrieben. Eversun, mein Science-Fiction Fantasyroman wurde veröffentlicht und ich habe den Fire Devils MC erschaffen. Eine Welt in einer fiktiven Stadt in Californien, einen fiktiven Rockerclub mit heißen Bikern, die alles tun, für die Menschen die sie lieben. Ihr mögt Iron, Blood, Navy, Ragnar, Frisco, Turbo, Effi, Meghan und die Ol´Ladys samt Kindern so gerne, dass ihr immer wieder fragt: Wird es weitere Teile geben?
Tja, irgendwie hatte ich nach dem Abschluss von BROKEN RULES das Gefühl, es wäre Zeit, die MC-Serie zu beenden. Aber bevor hier Panik aufkommt: Daraus wird nun wahrscheinlich nichts, denn Hulk hat sich in meinem Kopf eingenistet und lautstark nach Hilfe gerufen. Der alte Nörgler und Provokateur sitzt ziemlich in der Patsche …
Kann ich es da über`s Herz bringen und ihn ignorieren? Nein, kann ich nicht! Und dann ist da ja auch noch unser verhindertes Liebespaar Meghan und Trouble – die beiden brauchen sicher auch noch eine eigene Geschichte, um sich endlich ehrlich ihre Gefühle einzugestehen.

Nichts desto Trotz habe ich da auch noch was Neues am Start. Das erste Kapitel steht schon und ich kämpfe mich mühsam durch die Reihen der neuen Protagonisten. Zuerst muss ich sie schließlich einmal kennenlernen. Muss wissen, wie sie ticken und welche Macken sie haben. Muss wissen, wo sie arbeiten, wohnen, was sie gerne essen und trinken, wie sie in Ausnahmesitutaionen reagieren und wem ihr Herz gehört. Welche Autos fahren sie, welche politische Einstellung sie haben und so weiter und so weiter …

Bevor so ein Buch fertig wird heißt es also erst einmal via Google Maps Orte auszukundschaften, Personendatenbanken anzulegen und den roten Faden der Geschichte zu suchen. In einer bereits bekannten Welt, sprich die der Fire Devils zu schreiben, ist da schon um einiges einfacher. Trotzdem, eine neue Herausforderung ist spannend, und deshalb stelle ich mich ihr gerne – auch wenn ich nicht weiß, wie die neue Welt und die neuen Protagonisten bei euch ankommen.
Ich weiß nur eines: seit August 2013 hat sich mein Leben verändert. Niemals hätte ich gedacht, dass ich so viele Menschen mit meinen Geschichten unterhalten kann. Denn sie aufzuschreiben macht mir Spaß und ist das Schönste was es gibt für mich, auch wenn es Tiefschläge gibt. Auch wenn ich nicht nur schreiben kann, einfach weil so viele Dinge im Zusammenhang mit meiner Schreiberei nebenher auch getan werden müssen. Ich werde wohl immer weiterschreiben … und schreiben … und schreiben, solange jemand meine Bücher lesen mag.

Alles Liebe, eure Susan ❤

Werbeanzeigen

6 Gedanken zu “Kinder wie die Zeit vergeht … und ein paar Ausblicke auf das was vor uns liegt.

  1. Liebe Susan, am 18.Februar 2014…also morgen vor 4 Jahren habe ich dich auf Amazon „gefunden“😊und ich liebe alle deine Bücher. Egal ob bei den Blutsbrüdern, den heißen Bikern oder deine Protagonisten in den Kurzgeschichten ich leide,lache und freue mich mit Ihnen. Bin schon gespannt auf die Geschichte von Hulk und Meghan und Trouble brauchen auf jeden Fall ein Happy End….
    Ps.solange du schreibst,werde ich deine Bücher lesen…😘
    liebe Grüße Simone

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Susan,
    was für ein interessanter und spannender Rückblick……..und toller Ausblick. Als ich auf deine Bücher aufmerksam wurde, gab es gerade den ersten Teil der Fire Devils…..und Lone Rider war angekündigt. Ich hab das Buch verschlungen….und seither jedes, das danach kam…..inzwischen mussten auch die Heroes schon mehrfach dran glauben…obwohl eigentlich nicht so mein Genre….*lach*. Ich freue mich riesig, dass es die Devils noch ein Weilchen weiter geben wird….bin aber auch schon auf was Neues von dir gespannt…..und bin jetzt schon überzeugt, dass es wird mir gefallen wird. Zum Glück hast du dich nicht von negativen Kritiken unterkriegen lassen. Die Bücherwelt wäre um einiges ärmer. Ich habe die Rezension ja nicht gelesen, aber wenn eine Kollegin sich auf ein solches Niveau begibt, frage ich mich , ob da nicht Neid und die Angst vor ernst zunehmender Konkurrenz die treibende Kraft war!? Aus dieser Sicht könnte man es glatt als Kompliment verstehen….*zwinker*

    Ganz liebe Grüße und ein zauberhaftes Wochenende
    Kersten

    Gefällt 1 Person

  3. Liebe Susan,
    Danke für den tollen Rückblick. Ich bin ja eher noch ein „Küken“, was unsere gemeinsame Zeit betrifft. Aber ich bin froh, das uns der Zufall zusamen geführt hat. Deine Jungs und ja … auch Dich würde ich sehr vermissen. Also schreibe schön weiter, damit aus dem Küken noch ein ordentliches Huhn wird 😉
    Huhn … mein Stichwort: Frieda: Liebe Susan, eigentlich bin ich das Küken, aber Elli … nun ja Du kennst sie ja. Auch ich bin froh, dass Deine Jungs auch weiterhin die Straßen unsicher machen. Schmacht …

    Viele Liebe Grüße
    Elli und Frieda

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Altpeter, Simone Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s