Der Moment, wenn die Stimme in deinem Kopf Schwierigkeiten macht …

Was machte eine Autorin, der einer ihrer Protagonisten einen Satz vor den Latz knallt, der plötzlich alles zum Stillstand bringt.
Sprichwörtlich!!!
Die Finger, die eben noch über die Tasten geflogen sind, verharren plötzlich in der Luft und man denkt:
SCHEISSE.
Die Uhr an der Wand tickt, der Mund steht offen.
Ich bin dann ja schon mal versucht, den Kopf auf die Tischplatte zu knallen…
Nicht gut!
Das macht hässliche Kopfschmerzen.
Was jetzt???
Es gibt genau zwei Möglichkeiten.
1. Man betätigt schnellstens die „löschen“ Taste, watscht seinen vorlauten Prota gehörig ab und verbannt ihn in die „stille Ecke“.
Wenn man Glück hat, verhält er sich ruhig, bis man das Schlamassel beseitigt hat. Pech ist, wenn er lautstark weitermault und „Feigling“ schreit.
2. Man stellt sich der Herausforderung.
Bittet um Hilfe.
Zu sehen, wie viel Anteil die Leser nehmen, lässt die Panik ein wenig abflauen und das Ganze weniger dramatisch erscheinen. Manchmal braucht man einfach jemanden, der einem auf die Sprünge hilft. Es reicht ja schon ein kleiner Stupser in eine andere Richtung und schon flutscht es wieder 😉
Denn!!! Alle sterben zu lassen ist keine Option, löschen ist nur eine halbherzige Lösung.
Ich liebe Herausforderungen, denn manchmal lenken sie alles in eine ganz neue Richtung und bereichern das gesamte Projekt.
In diesem Sinne:
Ein fettes DANKESCHÖN an alle meine Leser, dass ihr mich gerne mal an eurem Wissen und eurer Fantasie teilhaben lasst.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s